Gute Behandlung
liegt in unserer Natur

Ganzheitliche hausärztliche Versorgung

Hausärzte spielen eine zentrale Rolle in der medizinischen Grundversorgung: Sie begleiten Patienten oft langfristig – insbesondere chronisch kranke und ältere Menschen. Sie sind mit ihrer Krankengeschichte und deren sozialem Umfeld vertraut. Das ist wichtig, um ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen, das optimal auf die persönlichen Bedürfnisse der Patienten abgestimmt ist. Genau dies wollen wir in unserer hausärztlichen Praxis leisten.

Unser erfahrenes Ärzteteam nimmt sich gerne Zeit für Sie und hat stets ein offenes Ohr für Ihr Anliegen. Wir legen großen Wert darauf, in der Diagnostik und Behandlung immer auf dem neuesten Stand der Medizin und Technik zu sein und bilden uns dafür regelmäßig weiter.

In unserem CoMedicum decken wir das gesamte allgemeinmedizinisch-internistische Behandlungsspektrum bei akuten und chronischen Erkrankungen ab – dabei setzen wir je nach Erkrankung und Vorlieben unserer Patienten neben der modernen Schulmedizin auch auf Naturheilverfahren. Durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachärzten in unserem CoMedicum und innerhalb der Ideamed Gruppe können wir Sie – falls nötig – unkompliziert an einen Spezialisten überweisen.

Mit unserem modernen Serviceangebot geht vieles einfacher und schneller: Sie können Termine bei uns über Doctolib direkt online vereinbaren und Rezepte per Online-Formular nachbestellen.

Bei allem, was wir tun, stehen unsere Patienten im Mittelpunkt: Denn wir möchten Ihnen helfen, Ihre Gesundheit dauerhaft zu erhalten und im Krankheitsfall schnell wieder zu erlangen.

Unsere Therapie- und Diagnostikleistungen für Sie

Hausärztliche Versorgung

Der Check-up 35 gilt als Gesundheits-TÜV: Alle drei Jahre haben Frauen und Männer ab dem vollendeten 35. Lebensjahr im Rahmen des gesetzlichen Vorsorgeprogramms als Kassenleistung Anspruch auf eine allgemeine Untersuchung zur Früherkennung von möglichen Krankheiten. So können unter anderem Risikofaktoren und Frühsymptome einer Herz-Kreislauf-, Nieren- oder Diabeteserkrankung entdeckt werden, noch bevor gesundheitliche Probleme auftreten.

Impfungen werden zur Vorbeugung von schweren Krankheiten eingesetzt, gegen die auch die moderne Medizin nur eingeschränkte oder keine Behandlungsmöglichkeiten hat. Zunächst wird eine Impfanamnese durchgeführt. Daran anschließend gibt der Arzt Verhaltensempfehlungen und klärt über Nebenwirkungen sowie Dauer des Impfschutzes auf.

So selbstverständlich wie der Versicherungsschutz im Ausland sollte der Impfschutz sein. Bitte erkundigen Sie sich frühzeitig, spätestens allerdings sechs Wochen vor Reiseantritt über vorgeschriebene oder empfehlenswerte Impfungen sowie über weitere krankheitsvorbeugende Maßnahmen (z.B. Malariaprophylaxe). Darüber hinaus verfügen wir über eine Zulassung als Gelbfieberimpfstelle.

Bitte beachten Sie: Die reisemedizinische Beratung gehört nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung, d.h. es handelt sich um eine sogenannte IGeL (individuelle Gesundheitsleistung). Die genauen Kosten richten sich nach dem Aufwand der Beratung und der Anzahl der benötigten Impfungen.

Gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren haben alle drei Jahre Anspruch auf eine Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs, das so genannte Hautkrebs-Screening. Dabei untersucht der Arzt die Haut am ganzen Körper auf auffällige Veränderungen. Bei unklaren oder verdächtigen Befunden überweist er den Patienten an einen Dermatologen.

Disease-Management-Programme (DMP) sind systematische Behandlungsprogramme für chronisch kranke Menschen (unter anderem mit koronaren Herzkrankheiten, Asthma, Chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung oder Diabetes mellitus Typ II). Dafür arbeiten Haus- und Fachärzte sowie Krankenhäuser, Apotheken und Rehaeinrichtungen zusammen, um Patienten...

  • dabei zu helfen, ihre Erkrankung in den Griff zu bekommen und ihre Lebensqualität stabil zu halten.
  • durch eine gut abgestimmte, kontinuierliche Betreuung und Behandlung vor Folgeerkrankungen zu bewahren.

Psychosomatische Krankheiten und emotionale Reaktionen auf belastende Lebensereignisse zählen in allen industrialisierten Ländern inzwischen zu den häufigsten Krankheitsbildern: Ein Viertel der erwachsenen Bevölkerung im Erwerbstätigenalter ist seelisch bzw. psychosomatisch krank. Dennoch werden die meisten psychischen und psychosomatischen Erkrankungen erst nach durchschnittlich sieben Jahren richtig diagnostiziert und behandelt. Deshalb spielt eine Psychosomatische Grundversorgung durch Hausärzte, die ihre Patienten langfristig begleiten und gut kennen, eine immer größere Rolle. Bei Bedarf können wir Sie auch direkt an einen Psychiater oder Psychotherapeuten für die weitere Betreuung vermitteln.

Was ist Akupunktur?

Die traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet den Menschen in seiner Ganzheit. Sie zielt darauf ab, Krankheiten nicht nur zu heilen, sondern auch schweren und chronischen Krankheiten vorzubeugen.
Bei der Akupunktur wird mit dünnen Nadeln die blockierte Lebensenergie „Qi“ in den sogenannten Leitbahnen, den Meridianen, harmonisiert. So lösen sich Blockaden und Störungen auf. In vielen Fällen ist die Akupunktur genauso wirksam oder sogar wirksamer als die westliche Therapie.

Wo kann Akupunktur helfen?

  • Akute und chronische Schmerzen, wie z.B. Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Erkrankungen des Bewegungssystems, wie z.B. Bandscheibenvorfall, Schmerzen in der Wirbelsäule, Tennisellenbogen, Hüft- und Kniegelenkschmerzen bei Arthrose
  • Neurologische Erkrankungen, wie z.B. Migräne, Nervenschmerzen, Schmerzen bei Gürtelrose, Fazialisparese (Gesichtslähmung)
  • Erkrankungen der Atemwege, wie z.B. Asthma, Heuschnupfen
  • Suchtkrankheiten, wie z.B. Nikotinabusus (Linderung der Entzugssymptomatik)
  • Beschwerden des Verdauungssystems, wie Reizdarmsyndrom und funktionelle Magen-Darm-Störungen
  • Gynäkologische Probleme wie Menstruationsbeschwerden und Zyklusunregelmäßigkeiten
  • Erkrankungen im Hals-, Nasen-, Ohrenbereich wie chronische Sinusitis, Tinnitus, Hörsturz

Was kostet eine Akupunktur-Behandlung?

Bei Kniearthrose und Lendenwirbelschmerzen, die länger als sechs Monate andauern, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten. Hierfür ist jedoch eine ärztliche Dokumentation über den Zeitpunkt und die Länge der Beschwerden erforderlich.
Viele private Krankenkassen und Zusatzversicherungen erstatten die Kosten für Akupunktur im Rahmen der Schmerztherapie.
Bei anderen Beschwerden und wenn Ihr Versicherungsvertrag keine eindeutigen Regeln enthält, empfehlen wir, sich mit der jeweiligen Kasse in Verbindung zu setzen.
Die Kosten für Selbstzahler pro Sitzung können Sie bei Ihrem Arzt erfragen.

Naturheilverfahren sollen die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktivieren und nutzen dafür in der Natur vorkommende Mittel oder Reize. Im Gegensatz zu den alternativmedizinischen Heilmethoden lässt sich die Wirkungsweise der Naturheilkunde oft wissenschaftlich belegen. Zur klassischen Naturheilkunde zählen u.a. die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und die Ordnungstherapie.

Unser Spektrum in der Ernährungsmedizin umfasst die gesamte Bandbreite an ernährungsbedingten gesundheitlichen Problemen wie

  • Adipositas/Übergewicht
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Diabetes
  • Fettleber
  • Hypertonie
  • Gicht
  • Rheuma
  • Arthrose
  • Magen-/Darmerkrankungen
  • Mangelernährung
  • spezifische Empfehlungen bei Tumorerkrankungen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Bitte beachten Sie, dass diese Leistungen zum Teil nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Unser Diagnostikangebot

Für eine erste Diagnose setzen wir auf ein ausführliches Gespräch mit Ihnen (Anamnese) und eine anschließende körperliche Untersuchung.

Eine laborchemische Untersuchung des Bluts kann wichtige Hinweise auf gewisse Erkrankungen, bspw. Schilddrüsenerkrankungen liefern. Damit unterstützt sie die Diagnose und Therapieentscheidung.

In enger Zusammenarbeit mit externen Laboreinrichtungen bieten wir unseren Patienten eine labortechnische Untersuchung von

  • Blut (inklusive Quick- bzw. INR-Sofortbestimmung in der Praxis für das Festlegen der „Marcumar“-Dosis)
  • Urin
  • Stuhl
  • Abstrichen
  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG (Ergometrie)
  • Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktionstest (Spirometrie)
  • Sauerstoffsättigung (Pulsoxymetrie)
  • Ultraschalluntersuchungen
    • Sonographie des Bauchbereichs (Abdomen)
    • Sonographie der Schilddrüse
Jetzt direkt online Termine vereinbaren mit
Bestellen Sie (Wiederholungs-)Rezepte flexibel und zeitsparend über unser Online-Formular.

Zur Rezeptbestellung

Unser hausärztliches Team

Facharzt für Innere Medizin, Hausärztliche Versorgung, Naturheilverfahren, Akupunktur

Dr. Michael Grünaug absolvierte sein Studium der Humanmedizin an der LMU München und promovierte 1999 im Bereich der Inneren Medizin. Bis 2007 war er als Assistenzarzt am Klinikum Landshut in der Gastroenterologie, Kardiologie sowie in der Intensivstation und der interdisziplinären Notaufnahme beschäftigt. Im Anschluss arbeitete der Facharzt für Innere Medizin als Assistenzarzt an der TCM-Klinik Bad Kötzting, bevor er von 2009 bis 2011 als hausärztlicher Internist in einer Praxis in Freising tätig war. Er ist aktives Mitglied der DGIM (Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin) und der SMS (Societas Medicinae Sinensis, Ärztegesellschaft für traditionelle chinesische Medizin). Seit der Gründung 2011 ist Dr. Michael Grünaug im CoMedicum Rotkreuzplatz tätig.

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur, Reisemedizin

Dr. Barbara Rölleke studierte Humanmedizin an der LMU München und promovierte im Jahr 2001. Bis 2005 war sie als Assistenzärztin in der München Klinik Schwabing im Bereich Innere Medizin (Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie, Interne Notaufnahme, Kardiologie/Pulmologie), von 2006 bis 2011 in einer Gemeinschaftspraxis in München Daglfing sowie einer Lehrpraxis der LMU in Pasing tätig. Vor ihrer Anerkennung als Fachärztin für Allgemeinmedizin erwarb Dr. Rölleke ferner die Zusatzbezeichnung Naturheilkunde und Akupunktur (12/2010). Außerdem absolvierte sie eine Weiterbildung in den Bereichen Reisemedizin (Zulassung für die Gelbfieber-Impfung) und Ernährungsmedizin. Sie arbeitete dann für ein Jahr im MVZ Nymphenburg und ist seit 2013 im CoMedicum Rotkreuzplatz tätig.

Fachärztin für Innere Medizin, Hausärztliche Versorgung

Nach ihrem Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover war Dörte Bertram von 2006 bis 2009 als Assistenzärztin in der Medizinischen Klinik I des Diakoniekrankenhauses Henriettenstiftung in Hannover (Kardiologie, Angiologie, Pulmologie, Internistische Intensivmedizin, konservative Not- und Unfallaufnahme) tätig. Anschließend wechselte sie als Assistenzärztin an die Internistische Klinik Dr. Müller in München (Gastroenterologie, Kardiologie, Chest-Pain-Unit, Angiologie, Pneumologie, Notaufnahme, Endoskopie, Sonographie und Intensivmedizin) und erhielt 2012 ihre Anerkennung als Fachärztin für Innere Medizin. Seit 2014 arbeitet sie im CoMedicum Rotkreuzplatz als Hausärztin.

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Reisemedizin (CRM)

Dr. Julia Schmölz studierte Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), wo sie 2007 auch ihre Promotion erlangte. Von 2007 bis 2011 war sie in der Medizinischen Poliklinik der LMU in den Bereichen Angiologie, Kardiologie, Infektiologie, Rheumatologie und Tropenmedizin als Assistenzärztin tätig. Im Anschluss arbeitete sie bis 2014 in einer allgemeinärztlichen Gemeinschaftspraxis in Unterschleißheim und erwarb parallel die Zusatzbezeichnungen Suchtmedizinische Grundversorgung sowie Naturheilverfahren. Nach ihrer Facharztanerkennung für Allgemeinmedizin 2014 war sie als Allgemeinärztin in Einzelpraxen in Johanneskirchen und anschließend in Milbertshofen angestellt. Daneben erlangte sie die Zulassung als Gelbfieberimpfstelle. Dr. Julia Schmölz ist seit April 2019 im CoMedicum Rotkreuzplatz tätig.

MEDIZINISCHE FACHANGESTELLTE

Monika Mertens (Leitende MFA)
Gisela Kleiner
Mareike Menzel
Vasva Popal
Judith Poltschek (in Ausbildung)
Michelle Gioco (in Ausbildung)
Bianca Liebel (in Ausbildung)